WerktitelDie beiden Herren Söhne

WerkartPosse mit Gesang

InhaltAls Bub hab'n s' mir beibringen woll'n d' fremden Sprachen (Nr. 1) Vincenz
Drum sag' Ich 's kommt all's auf a G'wohnheit nur an (Nr. 1) Vincenz
Zum Lern'n und Studier'n könnt' mich gar nix beweg'n (Nr. 1) Vincenz
Da muß ma ein' Zorn krieg'n 's is wahr man is rein nur dem Schicksal sein Narr (Nr. 4) Vincenz
Man geht ins Theater man will sich vergnüg'n (Nr. 4) Vincenz
Man is zwanz'g Jahr' möcht gern zur Frau die Amour (Nr. 4) Vincenz
Man will sich ein' Bub'n musikalisch aufzieh'n (Nr. 4) Vincenz
Mit ein' Freund geht man grad vor ein' Ball (Nr. 4) Vincenz
Das Z'fußgeh'n verdrießt ein' man will sich nicht plag'n (Nr. 4) Vincenz
A bildsaubers Mädl hüpft um im Ballett (Nr. 8) Vincenz
A Famili Papa und Mama und zwei Söhn' (Nr. 8) Vincenz
Da kommt's mir auf einmal in Sinn das sind die Geheimnis' von Wien (Nr. 8) Vincenz
Wenn ich'n Heinrich was schaff' tut der Kerl sich besinnen (Nr. 8) Vincenz
Wer muß der Chevalier sein? Ich seh'n im Theater (Nr. 8) Vincenz

UrheberMüller sen. Adolf - Komponist
Nestroy Johann Nepomuk - Textdichter, deutsch
Wagner Georg - Musikbearbeiter

Entstehungsjahr1845

Aufführungen1845-01-16 Theater an der Wien / Vereinigte Bühnen Wien Ges.m.b.H., Wien

Bestellnummern
EV 9320-1KlavierauszugKlavierauszug mit 3 Lieder (Nr. 1, 4, 8)deutschkäuflich
ISBN 3-216-30257-1TextbuchDie beiden Herrn Söhne / Das Gewürzkrämer-Kleeblattdeutschkäuflich

RollenVincenz - Solostimme

© 2008 Theaterverlag Eirich | Joomla 1.5 Templates by vonfio.de