WerktitelDie Gleichheit der Jahre

Werkartmusikalisches Spiel

InhaltHerr Pudelkopf das ist ein Mann galant was man nur sagen kann (Nr. 1) Chor der Frauen
Man trinkt so ein' guten und starken Kaffee (Nr. 1) Chor der Frauen
Auf der Wasserglacis steig'n die Madeln herum (Nr.6) Eduard
Es geh'n auf der Welt sehr viel Madeln herum (Nr. 6) Eduard
Ich bedank' mich ... ich heirat'a Alte mit Geld (Nr. 6) Eduard
Manche hat ein' Mama oder auch ein' Papa (Nr. 6) Eduard
Manchmal g'schieht's dass m'r ein Madel kaum zweimal nachgeht (Nr. 6) Eduard
Die nichts g'habt hab'n sind öfters die ärgsten als Frau'n (Nr. 6) Eduard
Wenn ich ihn sehe so durchglühet ein Sehnen (Nr. 11) Amalie
Bei'n Theateater da is gar a g'spaßige Sach' (Nr. 12) Pudelkopf
Da möcht' man die Fras völlig krieg'n da wäre am Platz Schranken zu zieg'n (Nr. 12) Pudelkopf
Es gibt Stutzer die trag'n Sporn von der Läng' o je (Nr. 12) Pudelkopf
Die Frauenzimmer wer'n ungeniert ang'raucht von d' Herrn (Nr. 12) Pudelkopf
Ja Schranken gibt's z' wenig so viel is ausg'macht (Nr. 12) Pudelkopf
Neulich rauch' ich Tabak wie ich so promenier' (Nr. 12) Pudelkopf
Und Leut' die gut seh'n tun mit Augengläser prahl'n (Nr. 12) Pudelkopf
Aus Euren Augen blicket ein Feuer 's reißet hin (Nr. 13) Margarethe (Mathilde)
Ich werde oft bewundert man sagt mir's ins Gesicht (Nr. 13) Margarethe (Mathilde)
Will ich zum Tanze gehen gleich nah'n die Männer sich (Nr. 13) Margarethe (Mathilde)
Zu süssen Liebesschmerzen entflammt Ihr alles gleich (Nr. 13) Margarethe (Mathilde)

UrheberMüller sen. Adolf - Komponist
Nestroy Johann Nepomuk - Textdichter, deutsch
Wagner Georg - Musikbearbeiter

Entstehungsjahr1834

Aufführungen1834-10-08 Theater an der Wien / Vereinigte Bühnen Wien Ges.m.b.H., Wien

Bestellnummern
EV 9286-1KlavierauszugKlavierauszug mit 5 Lieder (Nr. 1, 6, 11, 12, 13)deutschkäuflich
ISBN 3-216-30219-9TextbuchGleichheit der Jahre / Verlobungsfest im Feenreichedeutschkäuflich

RollenPudelkopf - Solostimme
Eduard - Solostimme
Amalie - Solostimme
Margarethe (Mathilde) - Solostimme

ChorChor

© 2008 Theaterverlag Eirich | Joomla 1.5 Templates by vonfio.de